Mit über 3 Promille gegen Hauswand gefahren und geflüchtet

WÖRRSTADT. Am Donnerstag, 18.Oktober um 19 Uhr erschien auf der Polizeiwache Wörrstadt ein 64-jähriger Saulheimer. Seine aufmerksame Nachbarin soll beobachtet haben, wie um 18:15 Uhr ein Fahrzeug mit polnischer Zulassung rückwärts gegen seine Hauswand gefahren sein soll. Anschließend soll die Fahrerin des PKW in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Ermittlungen ergaben, dass die 48-jährige Halterin des verdächtigen Fahrzeugs in Vendersheim wohnhaft ist. Zunächst überprüfte die Streifenbesatzung die Unfallstelle vor Ort. Es konnten Schäden an der Hausfassade festgestellt und Scherben der Rückleuchte vom Tatfahrzeug sichergestellt werden.

Tatfahrzeug wurde beschädigt aufgefunden

Während der Befragung der Augenzeugin stellte es sich heraus, dass die verdächtige Autofahrerin bereits vor der Kollision sehr auffällig gefahren sein soll. Daraufhin wurde die Wohnanschrift der Verdächtigen überprüft. Das flüchtige Tatfahrzeug konnte rückwärts eingeparkt in einer Parkbucht auf einem nahegelegenen Parkplatz entdeckt werden. Die Unfallschäden am Fahrzeug passten eindeutig zu den sichergestellten Scherben des Rücklichts.

ANZEIGE:


An der Halteradresse konnte letztendlich die erheblich alkoholisierte Fahrerin angetroffen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 3,45 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Der Abend endete für die 48-jährige Frau mit einer Blutprobe auf der Polizeiwache.

„Der Vorfall konnte durch eine gute Beschreibung der Verdächtigen und ein Foto vom Tatfahrzeug, welches die aufmerksame Nachbarin geistesgegenwärtig fertigte, schnell und effizient geklärt werden“, teilte die Polizei am Freitag mit.

red – 19.10.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook