Falschfahrer mit dreijähriger Tochter im Auto baute Unfall auf der B41

BAD SOBERNHEIM. Am Dienstagmittag, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B41, in Höhe der Ausfahrt Bad Sobernheim-Steinhardt. Der 36-jährige Unfallbeteiligte fuhr mit seiner 3-jährigen Tochter in seinem PKW die B41 von Steinhardt kommend in Fahrtrichtung Waldböckelheim. Hierbei fuhr er statt der Auffahr- auf die Abfahrtspur, sodass als er als Falschfahrer die B41 (Kraftfahrstraße) entlangfuhr. Auf der B41 kollidierte er zuerst linksseitig mit der Leitplanke. Anschließend überfuhr er auf der Gegenfahrbahn in die dortige Bushaltestelle, sodass er circa 40-50 Meter auf der “Böschung” in den Wald hineinfuhr und frontal mit einem Baum kollidierte. Durch die Kollision drehte sich das Fahrzeug um 90 Grad und rollte auf die Fahrbahn zurück, wo es letztendlich zum Stehen kam.

ANZEIGE:

Der PKW-Fahrer wurde hierbei verletzt, das Kind blieb augenscheinlich unverletzt. Beide wurden jedoch in die Uniklinik nach Mainz verbracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Unfallstelle musste abgesperrt werden. Die Unfallursache wird bislang noch geklärt. Durch die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach wurde die Blutprobe beim Fahrer angeordnet.

red – 09.10.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook