Fünf Verletzte nach Unfall auf der B41

Foto: Polizei

HOCHSTETTEN / DHAUN. Am Samstag, kam es auf der B41 in Hochstetten-Dhaun zu einem Unfall mit mehreren Verletzten Personen. Unfallursächlich war nach aktuellem Stand der Ermittlungen ein 65 – jähriger Autofahrer, der aus Richtung Simmertal kommend, in Hochstetten-Dhaun nach links Richtung in das Industriegebiet abbiegen wollte und hierbei den entgegenkommenden und geradeausfahrenden PKW übersehen hat. In Folge des Zusammenstoßes wurden der Unfallverursacher, seine Beifahrerin und im gegnerischen PKW drei Personen, darunter ein 9-jähriges Kind, verletzt. Die Verletzungen waren glücklicherweise überwiegend als leicht zu bezeichnen.

ANZEIGE:


Am “schwersten” wurde das Kind verletzt. Die Beifahrerin aus dem Verursacherfahrzeug musste von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Auto befreit werden, da sie leicht eingeklemmt wurde und nicht selbständig aussteigen konnte. Die Verletzten wurden auf die Krankenhäuser in Kirn und Idar-Oberstein verteilt. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Ortsdurchfahrt Hochstetten musste für die Dauer der Aufnahme gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet. Insgesamt waren neben 2 Streifenwagenbesatzungen der Polizei Kirn, die Feuerwehren der VG-Kirn Land (Hochstetten-Dhaun und Simmertal), 4 Rettungswagen und 1 Notarztwagen im Einsatz. Die Vollsperrung dauerte knapp 30 Minuten.

 

red – 30.09.18

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook