Zwei Verletzte Polizeibeamte auf dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt

KH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden zwei Polizeibeamte durch tätliche Angriffe auf dem Jahrmarkt verletzt. Zunächst fällt gegen 1.45 Uhr ein 21-jähriger Mann unangenehm an einem Bierstand auf. Da der junge Mann den Stand nicht verlassen möchte, schalten die Mitarbeiter die Polizei ein. Auch den Einsatzkräften gegenüber bleibt der alkoholisierte Mann äußerst aggressiv und beleidigt sie massiv. Selbst den anwesenden Freunden gelingt es nicht, ihren Begleiter zu beruhigen und mitzunehmen. Der Jahrmarktsbesucher aus Bad Sobernheim soll daher ins Polizeigewahrsam eingeliefert werden. In einem speziellen Gefangenenwagen tritt er plötzlich eine offene Gittertür einem Polizeibeamten gegen den Kopf, der sich dabei leicht verletzt. Die Einlieferung in den Polizeigewahrsam wird durch eine Richterin angeordnet.

Anzeige:


Gegen 3.15 Uhr schalten die Mitarbeiter des Standes erneut die Polizei wegen eines betrunkenen Randalierers ein. Einem 21-jährigen wird ein Platzverweis erteilt, dem er jedoch keine Folge leisten will. Plötzlich geht er auf einen 38-jährigen Beamten los und versucht ihn zu schlagen. Der Angriff kann abgewehrt werden, wobei der Schläger und der Beamte leicht verletzt werden. Erst nach der Androhung von Schlagstock und Pfefferspray beruhigt sich der junge Mann, nach dem er zuvor heftige Beleidigung ausspricht. Anschließend wird er vom Jahrmarktsgelände geführt.

red – 20.08.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook