Rückblick auf den ADAC GT Masters Nürburgring 2018

RLP. Am vergangenen Wochenende fanden auf dem Nürburgring die Läufe sieben und acht im hart umkämpften ADAC GT Masters statt. In dieser Serie sind auch einige Teams aus Rheinland-Pfalz am Start, darunter das Team Rosberg aus Neustadt/Weinstrasse mit zwei Lamborghini sowie das KÜS Team75 Bernhard aus Bruchmühlbach-Miesau , das mit zwei Porsche 911 GT3 R unterwegs ist.

Anzeige:

Das Fahrzeug mit der Startnummer 17 wird vom FIA-GT-Langstreckenweltmeister Timo Bernhard sowie vom diesjährigen Le Mans-Sieger und Porsche Werksfahrer Kevin Estre pilotiert. Das Schwesterauto mit der Nummer 18 wird aktuell vom Österreicher Klaus Bachler und dem Belgier Adrien De Leener gefahren.

Das Samstagsrennen wurde vom Porsche #17 mit einem sechsten Platz überaus erfolgreich beendet, die #18 wurde nach einer Safety-Car-Phase von einem Konkurrenten torpediert und ins Aus gedrängt, wodurch der Porsche stark beschädigt wurde und abgestellt werden musste.

Anzeige:

Das Rennen am Sonntag wurde von beiden Porsche GT3 R erfolgreich abgeschlossen. Die #17 konnte nach einem mäßigen Qualifying von Platz 16 aus noch auf den achten Rang nach vorne fahren. Auch der Porsche mit der #18 konnte seinen neunten Startplatz behaupten, und beendete das Rennen auf Platz 6.

Mit diesen Ergebnissen konnten die Plätze 12 und 21 in der Fahrerwertung und Platz 10 in der Teamwertung belegt werden. In den noch ausstehenden sechs Rennen kann es also noch weiter nach vorne gehen.

Das nächste Rennwochenende im ADAC GT Masters findet vom 17. bis 19. August im Niederländischen Zandvoort statt.

wh – 08.08.18

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook