Vanessa Gundlach ist neues Prinzess Schwätzerchen

Oberbürgermeister Thomas Feser gratuliert den neuen Binger Weinhoheiten Prinzess Schwätzerchen Vanessa Gundlach (Mitte), Sarah Wendel-Eckes und Vanessa Litzius (via Skype zugeschaltet). Quelle: Stadt Bingen

BINGEN. Die Wahl zum Prinzess Schwätzerchen war dieses Mal schon außergewöhnlich und dafür gab es verschiedene Gründe: Zum einen weil sie bekanntermaßen ja schon im vergangenen Jahr hätte stattfinden sollen, sich aber keine Bewerberinnen gefunden hatten und die noch amtierenden Majestäten Elena, Annika und Muriel „in die Verlängerung“ gegangen sind. Zum anderen weil von den drei Bewerberinnen am Wahlabend nur zwei auch wirklich anwesend waren – die dritte wurde via Skype zugeschaltet, da sie sich noch in ihrem Au-Pair-Jahr in San Francisco befindet und zum dritten weil zwei der Bewerberinnen den gleichen Vornamen tragen.

ANZEIGE:

Außerdem war es die letzte „Schwätzerchen-Wahl“ für Tourismus-Amtsleiter Dieter Glaab, der im kommenden Monat in den wohlverdienten Ruhestand geht. Und so hob es auch Oberbürgermeister Thomas Feser hervor: „Es ist im wahrsten Sinne ein ,krönender Abschluss‘ der Arbeit von Tourismus-Chef Dieter Glaab: die Wahl der nächsten Binger Weinhohheiten.“

OB bedankte sich

Feser dankte Elena, Muriel und Annika noch einmal herzlich, „dass ihr eure Amtszeit noch einmal um 50 Prozent aufgestockt habt.“ Es handele sich dabei doch um die schönste Beschäftigung der Welt, den hervorragenden Binger Wein zu präsentieren – und diese Aufgabe übernehmen jetzt ab 31. August die neuen Weinhoheiten.

Doch nun der Reihe nach: Vanessa Gundlach (20), Vanessa Litzius (20) und Sarah Wendel-Eckes (29) haben sich beworben, um Bingen und seine Weine in den kommenden beiden Jahre zu repräsentieren.

ANZEIGE:

Im Rahmen des Wahlabends, der im Büdesheimer Hildegardishof stattfand, präsentierten sich Damen vor der Jury, bestehend aus Oberbürgermeister Thomas Feser, den A-Mitgliedern des Touristik-Ausschusses, des Weinsenats und den noch amtierenden Weinmajestäten sowie weiteren geladenen Ehrengästen.

Vanessa Gundlach aus Büdesheim absolviert zurzeit bei Reh Kendermann ein Praktikum, bevor sie im Herbst an der Hochschule Geisenheim mit dem Studium Internationale Weinwirtschaft starten wird. In ihrer Bewerbung ist zu lesen, dass unter anderem „Wein in Gesellschaft genießen“ und tanzen in einer Fastnachts-Showtanzgruppe zu ihren Hobbys gehören.

Vanessa Litzius aus Dietersheim ist ebenfalls begeisterte Showtanz- und Gardefastnachterin (auch als Trainerin) und wird nach ihrer Rückkehr aus den USA Marketing studieren. Für sie repräsentiert nach eigener Aussage „das Prinzess Schwätzerchen all das, wofür Bingen steht.“

Sarah Wendel-Eckes aus Büdesheim beendet demnächst ihre Weiterbildung als Agrarbetriebsfachwirtin. Durch ihre Mitarbeit im Weingut Wendel konnte sie bereits Erfahrungen in der Branche sammeln und verfügt über entsprechende Kenntnisse in den Bereichen Marketing und Weinausbau.

Amtsleiter Glaab stellte die Fragen: „Welche Bedeutung hat Hildegard für Bingen?“ „Wie überzeugt man einen Amerikaner nach Bingen zu kommen“, „Welches Ereignis wurde am vergangenen Samstag in Bingen gefeiert?“ Weiter ging es dann mit den weinspezifischen Kenntnissen, bevor die Kandidatinnen abschließend ihren eigenen Lieblingswein vorstellten

Vanessa Gundlach trägt die Krone

Der Jury ist es nicht leicht gefallen, die Kandidatinnen zu bewerten, doch dann stand fest: Vanessa Gundlach wird die Krone tragen, Vanessa Litzius und Sarah Wendel-Eckes werden ihr als Weinprinzessinnen zur Seite stehen.

red – 28.04.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook