Erster Beigeordneter Michael Schaller hört am 31. Mai 2018 auf

Michael Schaller (SPD). Foto: Privat

VG RÜDESHEIM. Der bisherige Erste Beigeordnete der VG Rüdesheim, Michael Schaller, wird nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren. Dies teilte der Sozialdemokrat heute in einer Presseerklärung mit. Als Grund für diese Entscheidung nannte er das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der VG-Ratswahl am 18. Februar. Die Amtszeit von Michael Schaller endet am 31. Mai 2018.

Michael Schaller: „Fast 9 Jahre durfte ich hauptamtlicher Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Rüdesheim sein – und ich war es gern. Dieses Amt hat mir viel bedeutet, insbesondere die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Gemeinderäten und Ortsbürgermeistern, hat mir immer viel Spaß gemacht – bei manchmal auch unterschiedlichen Sichtweisen von Sachverhalten und damit einhergehenden Diskussionen.

ANZEIGE:


Ich habe mich damals, im Jahre 2009, zur Wahl gestellt, weil ich hier, in meiner Verbandsgemeinde, dort, wo ich zuhause bin, etwas bewegen, weil ich auf die künftige Entwicklung Einfluss nehmen wollte. Ich war sehr dankbar für das Vertrauen, das mir mit der damaligen Wahl entgegengebracht wurde, und ich bin froh sagen zu können, dass es mir während meiner Amtszeit, die mit dem „SWR 4 Wanderspaß“ begann, gelungen ist, einige wichtige, richtige Weichen in meinem Verantwortungsbereich, Wasser und Abwasser, Ordnung und Soziales und Tourismus zu stellen“.

Einen Herzenswunsch ist ihm allerdings nicht gelungen. Die Ausweisung und HRB-Beschilderung der Radwege, die er bereits 2010 in Angriff nahm und nach seiner Meinung durch die Wartezeit auf Kreisebene immer wieder verschoben werden musste.
„Das bedauere ich im Sinne der touristischen Weiterentwicklung sehr, für den diese Infrastrukturmaßnahme wichtig gewesen wäre“, so Schaller.

Mogelpackung

Nach über 40 Jahren wird die SPD nicht mehr in der Verwaltungsspitze vertreten sein. „Ich sehe das Angebot der CDU – zumindest war das die Information der Presse – einen SPD Mann als Büroleiter, als weisungsgebundener Mitarbeiter der Verwaltung – einzusetzen, als “Mogelpackung” an. Der bisherige Büroleiter, Hans-Martin Schwerbel soll erster Beigeordneter werden. Schwerbels bisheriger Posten soll Christian Vollmer übernehmen.

ANZEIGE:


„Kommunalpolitisches Engagement ist richtig und wichtig. Man kann gestalten und man sieht, was man tut – wenn man mit offenen Augen unterwegs ist. Und ich werde der Politik und auch meiner Verbandsgemeinde Rüdesheim mit ihren Menschen weiterhin verbunden bleiben“, so Schallers persönliches Fazit.

pdw-red – 12.03.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook