Fahrer (17) ohne Führerschein verursachte schweren Unfall – Beifahrerin (16) erlitt lebensgefährliche Verletzungen

LANGENLONSHEIM. Am Freitag, gegen 22:04 Uhr befuhr ein 17-Jähriger mit einem Auto die L214, aus Richtung Guldental kommend, in Richtung Langenlonsheim. Aus bisher unbekannten Gründen geriet das Auto zunächst nach rechts in den Grünstreifen. Danach kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Entwässerungsgraben.

Anzeige:


Dort stieß der Pkw gegen ein Betonrohr. Hierdurch überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen. Durch den Unfall erlitt die 16-Jährige Beifahrerin schwere Kopfverletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst in die Uniklinik nach Mainz verbracht. Der Fahrer wurde mit Knöchelverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Unfallgutachter wurde zur Klärung der Unfallursache eingeschaltet. Der Fahrer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Die L214 war für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt.

red – 10.02.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen.