600 Euro Erlös beim Spanferkel-Essen im „Winterdorf“

BINGEN. Am 22. Dezember, war von 12 bis 14 Uhr im „Winterdorf“ auf dem Speisemarkt ein Spanferkel-Essen angesagt. Hierbei handelte es sich um ein „Essen für den guten Zweck“.
Organisiert wurde diese Aktion von Marktmeister Christian-K. Marx, der sie zusammen mit seinen Standbetreiber-Kollegen auf dem Speisemarkt und Rathausplatz in der Binger Innenstadt, der Metzgerei Brager, dem Weingut Bernhard Grünewald, der Familie Dany König sowie der Creperie Marx & Tochter ausrichtete. Zum Preis von 9,50 € gab es Spanferkel mit Beilage sowie Glühwein oder wahlweise auch etwas Süßes aus der Creperie.
Der Erlös aus Speis und Trank kommt der „Vor-Tour der Hoffnung e.V.“ zugute, die alljährlich durch ihr großes Engagement krebskranke Kinder unterstützt. Im letzten Jahr war Bingen sogar Hauptquartier der dreitägigen Vor-Tour, bei der rund 160 Teilnehmer kräftig in die Pedale traten.

ANZEIGE:

Erfreulicherweise kam mit dieser Aktion in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr ein Spendenbetrag in Höhe von 600 Euro zusammen, worüber sich Marktmeister Christian-K. Marx sehr freute. „Es ist schön, dass die Kollegen mitgemacht haben und wir dadurch auch eine gute Sache unterstützen konnten“ so Marx.
Bürgermeister Ulrich Mönch, auch Teilnehmer der Vor-Tour, war Schirmherr dieser gelungenen Benefizaktion für den guten Zweck. „Ich freue mich, dass gutes Essen und gemütliches Beisammensein mit dem guten Zweck verbunden werden konnten und dass dadurch der Betrag zusammenkam. Bei Herrn Marktmeister Marx, der Metzgerei Brager und allen beteiligten Standbetreibern bedanke ich mich ganz herzlich für ihr Engagement“ so Mönch.

red – 11.01.18

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen