14-Jährigen Autodieb im Audi A1 verfolgt und festgenommen

MAINZ. Auf der Kaiserstraße, Ecke Boppstraße, fiel am Dienstag, gegen 15.40 Uhr einer zivilen Streife der Polizei ein rot-schwarzer Audi A1 mit zwei jungen Männern auf. Der Fahrer kam den Beamten bekannt vor. Sie überprüften zunächst das Kennzeichen und stellten fest, dass dieses als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Um eine Verfolgungsfahrt zu vermeiden, wurde der Audi im fließenden Verkehr unauffällig verfolgt und die Beamten forderten zeitgleich per Funk weitere zivile Fahrzeuge zur Unterstützung an.

Anzeige:

Als der Audi an der Kreuzung Fritz-Kohl-Straße, Wallstraße, Am Fort Gonsenheim verkehrsbedingt anhalten musste, wurde er von zwei Polizeifahrzeugen gleichzeitig festgesetzt. Ein Fahrzeug stellte dabei auch die Fahrertür zu, so dass die Insassen nicht weglaufen konnten.
Anschließend wurden die jungen Männer kontrolliert und der Wagen durchsucht. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 14-Jährigen, der Beifahrer ist 17 Jahre. Der 14-Jährige, der älter aussieht, ist bereits wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Er gab bei seiner Kontrolle zunächst einen falschen Namen an, konnte aber identifiziert werden. Im Kofferraum befanden sich unter anderem die „echten“ Kennzeichen des gestohlenen Audi und zwei Sturmhauben. Weiterhin wurden vorne rechts am Audi frische Unfallspuren (Kratzer an Felge, Stoßstange, Kotflügel und Beschädigungen am Reifen) festgestellt, die bislang noch nicht zugeordnet werden konnten. Der Wagen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

red – 15.11.17

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!