1000 Gäste kamen zum Festumzug für die Deutsche Weinkönigin

OBERHAUSEN. Der gestrige Sonntag geht in die Geschichte der Weinbaugemeinde ein. Über 1000 Gäste kamen in den Ort, um beim großen Empfang mit Festumzug für die Deutsche Weinkönigin, Katharina Staab, dabei zu sein. Für die Königin gab es auch ein königliches Wetter mit strahlendem Sonnenschein. Innerhalb von 14 Tagen, gelang es Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn, und dem Beigeordneten, Oliver Wilbert, einen Zug mit 25 Zugnummern und 230 aktiven Zugteilnehmer zu organisieren.

ANZEIGE:

Zahlreiche Gruppen aus der gesamten Verbandsgemeinde Rüdesheim, sowie der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach (Hallgarten und Feilbingert) ließen es sich nicht nehmen, beim Zug mitzuwirken.
Selbstverständlich durfte auch die Nachbargemeinden aus Duchroth und Niederhausen nicht fehlen. Das „Golddorf“ Duchroth präsentierte unter anderem auch ihren diesjährigen Weinkönig.
Angeführt wurde Zug von der kleinen und großen Garde aus Hallgarten. Viel Spaß hatten auch die Kindergartenkinder mit ihrem Zugbeitrag des Vereins OniDu und die Jugendfeuerwehr. Gleich drei Zugbeiträge lieferte die Ortsgemeinde Traisen. Neben den Landfrauen beteiligten sich auch „Pro Traisen“ und das Weingut Pleitz am Umzug. Mit Julia Spyra und Christin Leydecker nahmen auch die künftigen Naheweinmajestäten am Umzug teil.

Mit einem Oldtimertraktor chauffierte Bürgermeister Markus Lüttger die Ortsbürgermeisterin, Annelore Kuhn und Landrätin, Bettina Dickes. Unter den Klängen der Bockenauer Dorfmusikanten hatte Manfred Nessel die Ehre, die Deutsche Weinkönigin, Katharina Staab, und die Naheweinprinzessin, Silvia Orth, in einem Ford T-Modell (Baujahr 1922) zu fahren.

Weitere Mitwirkende am Umzug waren: Ortsgemeinde Hüffelsheim, Ortsgemeinde Schloßböckelheim, und das Weingut Franzmann. Im Anschluss fand im Festzelt der offizielle Empfang statt.

Bericht zum Empfang folgt!

 Fotoalbum zum Festumzug

 

 pdw – 16.10.17

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!