Wahl der Deutschen Weinkönigin: Oberhausen kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus

RLP. Oberhausen ist weiter im Freudentaumel und kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nachdem die Gemeinde in den letzten Monaten dreimal den ersten Platz beim rheinland-pfälzischen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreis, Bezirk und Landesebene belegte, und auch den Sonderpreis nach Oberhausen holte, siegte am gestrigen Abend auch noch die amtierende Naheweinkönigin aus Oberhausen, Katharina Staab bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin.

Glücklich und unter dem lautstarken Jubel der mitgereisten Fans nahm sie die Krone und zahlreiche Glückwünsche entgegen. Wissensstark und engagiert präsentierte sich die 27-Jährige Marketing-Managerin bereits im Vorentscheid, charmant und wortgewandt war ihr Auftreten im äußerst spannenden Finale. Damit überzeugte sie die Fachjury und gewann die Sympathien der rund 800 Zuschauer im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Dr. Volker Wissing gratulierten der neuen Deutschen Weinkönigin Katharina Staab von der Nahe ganz herzlich zu ihrer Wahl. „Wir sind glücklich, dass der deutsche Wein wieder von einer hervorragenden Botschafterin vertreten wird“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Wissing.

ANZEIGE:

Mit Katharina Staab von der Nahe kommt die neue Deutsche Weinkönigin aus Rheinland-Pfalz – Deutschlands Weinland Nummer 1! „Kein Bundesland ist in Sachen Kultur, Genuss und Lebensart so eng mit dem Wein verbunden, wie Rheinland-Pfalz. Die Weinkulturlandschaften am Rhein und seinen Nebenflüssen und der Weinbau sind ein prägendes Element des Landes und wichtige Säule im Tourismus. Dass die Deutsche Weinkönigin erneut aus unserem Bundesland kommt, freut uns natürlich besonders“, so Dreyer und Wissing.

Beide wiesen auf die positive Qualitätsentwicklung des deutschen Weines in den letzten Jahren hin und betonten, dass es wichtig sei, diese auch bekannt zu machen. „Der hervorragende Wein hat mit Katharina Staab erneut eine hervorragende Botschafterin“, so Dreyer und Wissing. Im Namen der rheinland-pfälzischen Landesregierung wünschten beide der neuen Weinkönigin alles Gute, viel Kraft und Optimismus für ihr neues Amt. „Sie sind die Stimme und das Gesicht des deutschen Weines im In- und Ausland“, hoben Ministerpräsidentin Dreyer und Minister Wissing die Bedeutung des Amtes der Weinkönigin für die deutsche Weinwirtschaft hervor. Mit Katharina Staab werde der deutsche Wein durch eine Persönlichkeit vertreten, die mit ihrer Vita in besonderer Weise für den modernen, qualitätsorientierten deutschen Weinbau stehe. „Die deutsche Weinwirtschaft hat eine gute Wahl getroffen“, zeigten sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Dr. Volker Wissing überzeugt.

ANZEIGE:

Als 69. Deutsche Weinkönigin ist sie nun im Auftrag des Deutschen Weininstituts (DWI) ein Jahr lang auf über 200 Terminen im In- und Ausland als Botschafterin für den deutschen Wein unterwegs.

Fotoalbum vom Finale!

 

pdw/red – 30.09.17

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!